Google AdSense

Dienstag, 26. April 2011

Motor ausgebaut

Über die Ostertage habe ich meine Garage aufgeräumt (naja, so gut es eben geht ;) ), um Platz für den Beetle zu schaffen.Der Motor musste ausgebaut und für den Versand vorbereitet werden, da wir ihn bereits verkauft haben.
Also in die Hände gespuckt und los geht es mit dem Abschrauben der Frontschürze und dem Stoßfänger.
Danach die vordere Batteriehalterung ausbauen und die Steuerung über dem Motor entfernen.Und nach ca. 2 Stunden liegt der Motor komplett frei.So langsam habe ich Übung im ein und Ausbau von Motoren ;)
Auffällig ist der Abrieb der Kupplung. Ein rötlicher Staub ist in der Innenseite der Getriebeglocke verteilt und auf der Schwungscheibe.Da werde ich mal schauen, warum das so ist, oder ob das vielleicht sogar ganz normal ist.

Kommentare:

  1. Hallo Michael,
    Der Rote Staub ist mit ziemlicher
    Sicherheit Rost bzw. rostiger Eisenstaub.
    Das ist gar nicht gut! Insbesondere nach
    so kurzer Fahrtstrecke. Obwohl ich nicht sagen kann, ob Du die Verzahnung der Kupplung
    vor dem Zusammenbau gefettet hast oder nicht,
    (eher nicht?)würde ich das Ganze als Indiz
    für eine nicht ganz perfekte Ausrichtung
    von Motor und Getriebe deuten, was diesen
    erhöhten Verschleiss verursacht.
    Was mich andererseits freut ist, dass sich
    der Adapter offenbar gut gehalten hat.
    Nimm bitte beim Nächsten Feingewinde-Schrauben.
    (Aber es scheint, als würdest Du da eh was
    fertiges kaufen)

    mfG
    Franz

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Franz,

    der Staub ist definitiv kein Rost, soviel kann ich schon sagen. Ich habe mir die alten Bilder nach unserem Ausbau des Benziners noch einmal angesehen und dort haben wir ein ähnliches Bild gehabt (http://e-vw.blogspot.com/2009/06/schablone-der-adapterplatte.html).
    Die Verzahnung der Kupplung hatte ich nicht eingefettet. Das werde ich mir dann für den nächsten Adapter merken, danke für den Hinweis!

    Es wird wohl auf einen fertigen Adapter hinauslaufen, auch wenn es mir lieber wäre, einen guten Metallarbeiter in der Nähe zu haben, zu dem ich hinfahren könnte, aber der zeigt sich bisher nicht :-)

    Der Adapter saß noch so, wie wir ihn eingebaut haben, das hat mich auch gefreut.
    Wie Bolzen und Schrauben haben wir damals mit Loctite "mittelfest" eingeschmiert, das scheint gut zu sein :-)

    AntwortenLöschen
  3. Dann sieht das nach Abrieb von der Kupplung aus, oder? Bei mir ist alles komplett schwarz in der Getriebeglocke und am Schwungrad. Bei Dir ist es halt braun. Das ist ganz ekliges schmieriges Zeug, bekommt man fast nicht weg, deshalb habe ich es beim Getriebe dran gelassen.

    AntwortenLöschen
  4. Hi und frohe Ostern!
    Den neuen Motor musst du garantiert nochmal vom TÜV abnehmen lassen.
    Gruß Jens

    AntwortenLöschen
  5. Der Soliton Junior war auch auf unserer Wunschliste, aber als wir den Curtis 1231C gekauft haben, war der Liefertermin noch völlig offen. Das wäre auf jeden Fall unser Favorit für einen zweiten Umbau.

    Ja, wenn wir den Motor eingebaut haben, geht es wieder zum TÜV, um den neuen Motor eintragen zu lassen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.