Google AdSense

Freitag, 18. Juni 2010

Abstandsbleche eingebaut


Am Mittwoch habe ich mir 4mm starkes Aluminium besorgt, um den Motor ein Stück nach hinten zu befördern. Grund war die zu hohe Vorspannung auf der Kupplung.
Zwei Streifen unter dem bisherigen Halter sorgen für einen festen Sitz und den richtigen Abstand.

Einen weiteren Testlauf im ausgebauten Zustand habe ich durchgeführt, um zu sehen, ob alles "rund" läuft.Ich bin nicht 100% zufrieden, denke es liegt an der noch nicht passenden Passfeder.
Im Moment ist eine 6mm Passfeder eingesetzt, eine 1/4" Zoll (6,34mm) ist auf dem Weg.

Kommentare:

  1. Was läuft da nicht ganz Rund??
    Vibrierts auch ohne Druckplatte und Kuppungsscheibe dann wäre zu klären worans liegt.Dann müsste der Grund aber feststellbar sein."eiern" oder Höhenschlag.
    Wollen wirs mal hoffen dass da alles passt.
    Wahrscheinlicher ist eher, dass die Mitnehmerscheibe gerade nicht perfekt drin liegt und deshalb für leichte Unruhe sorgt.
    Da wirst Du wohl die Druckplatte nochmal abnehmen müssen um Klarheit zu schaffen.
    Der nackte Schwung muss perfekt laufen.

    Im Allerschlimmsten Fall müsste man eine etwas größere Welle nehmen und passend abdrehen.
    ohne Ausspannen den Adapter montieren und dann die Stirnfläche korrigieren.
    Die einzelnen Kupplungsteile und auch der Schwung sind einzeln ausgewuchtet, sonst könnte
    man da nichts austauschen.

    mfG
    Franz

    AntwortenLöschen
  2. Franz, ich werde noch verrückt mit dem Adapter! Gestern ist die Passfeder aus England eingetroffen. Passt in den Wellenadapter sehr gut rein, kein Spiel. Die Unwucht/Vibration habe ich aber trotzdem. Habe die Kupplungsscheibe und Schwungscheibe abgenommen und schon der gedrehte Adapter zeigt ein leichtes "eiern", was sich natürlich durch die Masse und den Durchmesser der Schwungscheibe und die Dehzahl verstärkt.

    Ich bin ein bisschen ratlos und denke ernsthaft über eine grundlegende Neukonstruktion nach, auch wenn mich das viel zu viel Geld kosten wird :-/

    Keine Ahnung wo ich ansetzen soll bei der Fehlersuche und auch keine Firma in der Hinterhand, zu der ich mal auf die Schnelle hinfahren kann und das Gefühl habe, die schaffen das.

    Muss mich heute erstmal sammeln und überlegen *seufz*.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Franz,
    die Bohrung des Adapters ist minimal größer als die Motorwelle. Das kann aber wirklich nicht viel sein, es ist nur nicht "saugend" aufeinander.
    Was meinst Du mit "Schwungschrauben"?
    Ich versuche das mit der Aufnahme und dem Adapter noch zu verstehen und das mal in eine Zeichnung zu bringen, nur um sicher zu gehen, dass ich Dich verstanden habe :-)
    Das Angebot von Dir würde ich natürlich gern annehmen, aber wenn Du schon schreibst, dass Du im Moment andere Sorgen hast, dann möchte ich das nicht auch noch auf Deinen "Streßhaufen" laden ;-)
    Ich suche mal nach einem, der mir den Adapter 100%ig wuchten/abdrehen könnte. Parallel suche ich dann noch nach Alternativen ...

    AntwortenLöschen
  5. Schick mir mal eine Mail,
    (Hab Deine leider nicht, die stand zwar mal wo,
    aber da suche ich jetzt nicht rum)
    dann können wir das alles mal in Ruhe ausmachen.
    Bis wir da lang rumdiskutieren ....
    in der Zeit ists auch repariert!

    Schick mir das Ding und ich arbeite es Dir nach!

    Mit Schwungschrauben meinte ich die Schrauben mit denen die Schwungscheibe befestigt ist.
    es geht nur darum, den Adapter mit seiner bohrung perfekt ausgerichtet einzuspannen
    und die Stirnseite nach der Bohrung auszurichten.Stirnseite und Bohrung hätten in einem Durchgang (also ohne das Teil zwischendurch auszuspannen) bearbeitet werden
    müssen. dann hätte es gar nicht eiern können.
    mfG
    Franz

    AntwortenLöschen
  6. Der Adapter ist inzwischen bei mir angekommen.

    Ich war so frei, meinen Kommentar von vor ein paar Tagen wieder zu löschen.
    sobald ich den Adapter genauer vermessen habe
    gibts genaueres.
    Erstes Ergebnis:
    Das Teil ist gar nicht mal schlecht gefertigt!
    Die Bohrung ist ausgedreht, nicht nur gebohrt.
    Die Bohrung ist aber etwas groß.
    28,7mm für eine Welle mit 28,575mm (1 1/8")
    (Wurde so in Auftrag gegeben...Hmmmm....)
    Ich werde erst mal eine passende Aufnahme
    basteln (Welle abdrehen auf 28,57)
    und entlang des Keils ein paar Klemmschrauben
    reinbasteln und den Adapter montieren
    und dann halt mal alles ein Wenig
    nacharbeiten.

    dann sehen wir weiter!
    mfG
    Franz

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.