Google AdSense

Samstag, 4. Mai 2013

Ringkerndrossel behebt DC/DC Problem

Es sind zwei Ringern-Drosseln angekommen, die wir bestellt haben.
Eine 5 Ampere Ausführung und eine 10A.
Fastron TLC/10A-101M-00 mit jeweils 100µH.
Die 5A haben wir eingebaut, in die Zuleitung des DC/DC-Wandlers.
Zum Test haben wir die Dioden erstmal wieder ausgebaut, da das der von Evnetics vorgegebene bzw empfohlene Aufbau ist.

Und siehe da, es klappt.
100km Testfahrt haben gezeigt, dass nur die Drossel schon das Problem der auslösenden Sicherung löst.
Schaden sollte die zusätzliche Diode allerdings nicht.
Mal sehen, ob Franz das bestätigen kann, oder uns etwas anderes rät .? :-)

1 Kommentar:

  1. ...passt schon!

    Die Diode schadet hier aber ganz gewiss nicht.
    Sie sollte aber kräftig genug sein um die Ströme auszuhalten. Bei der Spule musst Du nur noch schauen, ob die nicht womöglich warm wird.
    100µH sind 100µH, aber im Zweifelsfall ist die
    größere (mehr A)Spule die bessere Wahl, weil
    sonst mit hohen Strömen der Kern in die Sättigung kommt und die Spule dann nur wie eine
    einfache Luftspule ohne Kern arbeitet.
    Wenn das von Evnetics so empfohlen ist, dann
    sollte das auch so passen. Ich weiss jetzt nicht
    wieviel Strom da tatsächlich fliesst, aber die Spule sollte für diesen Strom unbedingt auch
    ausgelegt sein, lieber ein bisschen zu groß....

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.