Google AdSense

Sonntag, 15. April 2012

Zellspannungsmonitor AOK-BL8S

Wir werden bei der Rallye an die Grenzen unserer Reichweite kommen.
Da wir ohne BMS unterwegs sind, müssen wir in dieser speziellen Situation die Zellspannung selbst im Auge behalten.
Unter 2,5V sollten sie nicht kommen, daher habe ich mir zwei kleine Zellspannungsmonitore aus dem Modellbau besorgt, für jeweils ~ 3,- Euro.
Mit dem AOK-BL8S lassen sich bis zu 8 Zellen gleichzeitig überwachen. Das Display zeigt einmal die Gesamtspannung der überwachten Zellen und geht dann jede einzelne durch.
Die Alarmspannung läßt sich von 2,7V bis 3,8V einstellen.
Wird diese erreicht bzw unterschritten, ertönt ein nervender Warnton.

Ich habe das Bauteil in eine kleine schwarze Box eingebaut und eine LAN-Buchse angebaut.
So kann ich die Box leicht an- und abklemmen.

Kommentare:

  1. ein nettes Teil!
    Willst Du damit nur Deine "Problemzellen" überwachen, oder besorgst Du noch ein paar
    davon, um gleich alle Zellen zu überwachen?
    So klein und billig wie die Dinger sind, könntest Du auch sechs in ein Gehäuse setzen
    und mit einigen möglichst vielpoligen Relais
    bei Bedarf einschalten.
    Der Hauptnachteil dürfte wohl der Stromverbrauch der Displays und die fehlende Abschaltmöglichkeit sein

    Als Provisorium für die Rallye halte ich das
    für eine sehr gute Lösung, aber auf längere
    Sicht wirst Du wohl doch mal ein "echtes BMS"
    brauchen

    AntwortenLöschen
  2. Das ist nur für die Rallye. Problemzellen habe ich nicht wirklich, die Zellen sillen nur als Querschnitt dienen.
    Mal sehen, ob es sich bewährt :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.