Google AdSense

Montag, 27. Februar 2012

Geräusche in Kurven

Was waren das für Wochen! Vor einiger Zeit habe ich ein Geräusch aus dem Radkasten wahrgenommen.
So richtig zuordnen konnte ich es nicht und somit wurde erstmal abgewartet.
Mit der Zeit wurde es allerdings lauter und deutlicher, dass dort etwas nicht mehr in Ordnung ist.

In Rechtskurven, bei Belastung des linken Reifens konnte man ein unschönes "Kratzen", "Schaben, "Rollen", "Knarzen" hören und nach einer Weile auch spüren.

Nach einigen Forenbesuchen und Gesprächen fiehl die Entscheidung das Radlager zu tauschen. Ohne Erfolg.
Es folgte das radseitige Gelenk der Antriebswelle, ebenfalls ohne Erfolg.

Nach Probefahrten mit Bekannten und nochmals intensiver Recherche rückte das Getriebe in den Fokus.
Wenn das defekt wäre, würde das gleich einige hundert Euro kosten :-/
So richtig glauben wollte ich das allerdings nicht und so bestellte ich ein neues Traggelenk, Koppelstangen, Domlager, Spurstangenkopf und das getriebeseitige Gelenk der Antriebswelle.
Am Wochenende alles getauscht und siehe da: RUHE! :-)

Nun hat der Beetle ein Problem weniger und die Rallye kann kommen.

Domlager:
Federspanner:
 Getriebeaufnahme für die Antriebswelle:
 Koppelstange:
 Spurstangenkopf:
 Traggelenk:

Kommentare:

  1. alles neu ist nie schlecht, ;-)
    aber was wars denn dann wirklich???

    Gut, dass die VW-Teile relativ günstig hergehen

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann nicht genau sagen, was es letztendlich war.
    Mein Tipp ist das getriebeseitige Gelenk der Antriebswelle.
    Aber das Traggelenk sah auch schon verbraucht aus ... ~230.000 km hat die alte Dame nun auf dem Puckel, da kann man schon mal eine neue Hüfte bekommen ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.