Google AdSense

Donnerstag, 6. Oktober 2011

veRWEgenes Angebot

Ich habe vor ein paar Tagen bei RWE angefragt, wie ich an deren Säulen mit meinem Elektroauto laden kann, wo ich ein entsprechendes Kabel bekommen kann und was das kosten würde.
Hier die Antwort von RWE:
[...]
vielen Dank für Ihre Email und das damit verbundene Interesse an RWE e-mobility.

Ein entsprechendes Adapterkabel kann bei uns in verschiedenen Ausführungen zwischen 530,00 € und 690,00 € gekauft werden.

Das Adapterkabel ist ohne automatische Authentifizierung und mit automatischer Authentifizierung verfügbar.
[...]
Den Preis empfinde ich persönlich schon fast als Frechheit für 3 Meter Spiralleitung und zwei Kunststoffstecker.
Für das Geld schaffe ich mir definitiv kein Ladekabel an. Schade.

Kommentare:

  1. Die Kabel sind von Phoenix,
    und die Stecker sind "sauteuer",
    und da ist noch mehr drin als nur ein Kabel...

    http://www.eue24.net/pi/index.php?forward=downloadPdf.php&p=mJ3rC2nsGxWFBanjU.jGmQF3Ccl_ExFqccClnMfiMg3pRUO0SLjfEtjqnPdAVcA@Ch-jnQNsaJSrARCnUUH1BX8tHbyvWd8.X_dxRUO-f@Byqp3uCwCqGRa-F6WcHuJ5

    Das muss sich wohl auch noch einpegeln,

    abwarten.......

    mfG
    Franz

    AntwortenLöschen
  2. Stecker und Buchse werden von den Chinesen für ~120 Euro im Set angeboten. Dazu Ein paar Widerstände, ein Schalter, ein wasserfestes Gehäuse, sind wir bei ~160 Euro im Selbstbau.
    Aber ~600,- Euro? Für evtl. zweimal im Jahr dort laden?

    Die selbstgebauten werden sicher verboten, sobald der erste E-Fahrer eine Ladesäule auf dem Gewissen hat :)

    Ich werde wohl auch abwarten, da ich bisher über CEE gut laden kann.
    Für 600,- fahre ich 13.500km weit :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Ladekabel für den Smat ED kostet 426€ (ohne automatische erkennung), da könnte man dann 2 Adapter daraus bauen.

    AntwortenLöschen
  4. Klingt interessant. Aber da wird doch sicher ein "normaler" Stecker und einer mit Verriegelung angebaut sein, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Das Kabel vom Smart hat beidseitig den gleichen Stecker.

    AntwortenLöschen
  6. Lest das mal durch, dann wisst Ihr mehr
    zu dem Thema

    http://en.wikipedia.org/wiki/IEC_62196#Plug_types

    Das sind jedenfalls die VDE / Mennekes-Stecker,
    und die gibts auch einzeln, daran solls nicht scheitern.......

    Problem ist derzeit, dass es immer noch keine
    vernünftige und verbindliche Norm gibt,
    nach der man sich hier in Europa richten kann.

    Hier herrscht Handlungsbedarf!

    AntwortenLöschen
  7. Der Europäische Standart heißt IEC 62196. Gibt es auch von anderen Firmen. Ich bin da gerade dran...
    http://www.walther-werke.de/e-mobility.393.0.html?&L=ucrudgyr

    http://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196

    AntwortenLöschen
  8. ..zu dem Ganzen Thema gehört auch das da:
    http://en.wikipedia.org/wiki/SAE_J1772

    Das ist die "amarikanische" Norm,
    und die soll ja weitgehend mit der
    europäischen kompatibel sein, was
    die Steuersignale betrifft.
    Ich weiss das jetzt nicht mehr
    auswendig,wie das genau funktioniert,
    Es gab da mal einen Link,
    aber der funktioniert nicht mehr
    wg. copyright.....
    Das ist die Sache mit dem Trägersignal
    von 1kHz das von der einen Seite (Auto?)
    ausgegeben wird, und per PWM moduliert
    wird, und dann von der anderen Seite
    per Amplitudenmodulation (Begrenzung
    der Spannung)die Rückmeldung bekommt.

    So weiss die Ladestation, dass ein Auto dranhängt, und das Auto weiss, wieviel die
    Ladestation an Strom abgeben kann.
    und danach kann der Charger den
    aufgenommenen Strom begrenzen.
    Vom Ansatz her genial!
    Mal sehen, obs dieses PDF noch
    irgendwo gibt....
    Das Ganze ist gar nicht so kompliziert,
    wie man zunächst meint.PWM per Atmega
    ist einfach,und die Frequenz von 1kHz
    bekommt man mit einem Quarz von 4MHz
    und Teiler durch 8
    Das Signal wird über einen Widerstand
    ausgegeben, so braucht man auf der
    Gegenseite nur noch eine regelbare Spannung
    und eine Diode zum erzeugen der Rückmeldung.

    Wie schon gesagt, es gibt die Normen, aber sie sind noch nicht etabliert und man kann sich noch nicht darauf verlassen, dass sie gültig sind und bleiben....da wird immer noch dran gebastelt.

    AntwortenLöschen
  9. Das habe ich noch vergessen:

    http://www.phoenixcontact.de/industriestecker/25791_71188.htm

    (eine schöne Übersicht mit Bildern)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.