Google AdSense

Donnerstag, 9. Juli 2009

Entspannung im Zeitplan

Nach vielen mails und einem hin und her zwischen Amerika und China habe ich nun einen deutlich besseren Lieferungstermin für meine Akkus.
Zum Ende August sollen diese in Deutschland ankommen, was mit 8-10 Wochen absolut im Rahmen ist.
Trotzdem arbeite ich noch an einer möglichen Sammelbestellung in China, welche von dem Angebot, den möglichen Mitbestellern und der Lieferzeit abhängen wird.

Kommentare:

  1. Gibt es schon Fortschritte bzgl Batteriemanagement?
    Kauf oder Selbstbau?

    Falls an Eigenbau gedacht wird, möchte ich auf folgende ICs hinweisen:
    ADuM5242 von Analog Devices
    ein zweikanal-Isolier-Übertrager (kein Optokoppler,der geht induktiv) mit integriertem
    isoliertem 5V DC-DC-Wandler,10mA,
    das reicht für 4 Meldungen:
    0 0 = ok
    0 1 = Unterspannung
    1 0 = Balancer arbeitet (koppelbar mit temp.)
    1 1 = Überspannung (option f.Sicherheit)

    und zum aus und einschalten der Balancer-Module.was aber eigentlich gar nicht unbedingt nötig ist, ca 10mA für die Spannungsteiler
    saugen den Akku nicht gleich leer,
    der Rest braucht dank MOSFET-Technik
    fast keinen Strom

    Ich würde noch eine zusätzliche
    Leitung per optokoppler vorsehen um feststellen zu können,wann alle Balancer arbeiten (=Batterie ganz voll)


    sowie ICL7665
    ein zweifacher Spannungswächter
    in MOSFET-Technik mit integrierter
    Spannungsreferenz! zwei davon könnten
    dann nicht nur Unterspannug,und Ladeschluss
    (=Balancer arbeitet)
    sondern auch Überspannung
    und Übertemperatur melden.
    Die Meldung Balancer arbeitet und Übertemperatur kann gekoppelt werden,
    da in beiden Fällen die Ladestromstärke
    reduziert werden muss

    Beide ICs z.B.bei Farnell

    falls auf exakte Temperaturmessung und gezielte Einzelabfrage verzichtet werden kann reichen noch ein paar
    Mosfet und Lastwiderstände pro Zelle.

    Ich hab da mal was ausgetüftelt, aber
    aus Zeitmangel nicht weitergemacht.

    Eine primitive Anzeige, welche Zelle zuerst eine Meldung bringt ist sogar vorgesehen.
    (6 Leitungen binär codiert =1-63 liefern die richtige Zahl, solange nur eine! Zelle einen Fehler meldet, z.B. Unterspannung oder "Voll")

    Zum Lokalisieren einer "kranken" Zelle reicht
    das schon mal, mehr ist eigentlich schon Luxus

    Die einzelnen Module können so ganz einfach per Bandkabel parallelgeschaltet werden.
    ca. 16 (20) Adern reichen, 10 sind leider zu wenig

    Das ganze absichtlich ohne Computer, damits
    einfach und übersichtlich bleibt.
    gleich vorweg, ich hab nicht Zeit, das zu bauen,aber ich bin gern dabei mit Rat, nicht aber mit Tat behilflich.

    mfG Franz

    AntwortenLöschen
  2. ....und noch ein sehr interessanter Baustein:

    http://datasheet.sii-ic.com/en/battery_protection/S8209B_AN_E.pdf

    Da ist eigentlich alles drin was zum Batteriemanagement unbedingt nötig ist.

    zu Bezugsquellen etc kann ich allerdings noch nichts sagen.

    mfG Franz

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.