Google AdSense

Sonntag, 12. Januar 2014

Zusatzfedern eingebaut

Der New Beetle ist durch die Batterien besonders im Heck belastet.
Die ersten Testfahrten haben wir mit 38 Zellen und 167,2kg auf der Hinterachse durchgeführt.
Der Beetle knickte wie erwartet hinten runter und beleuchtete die Sterne.
Wir haben das gelöst, indem wir ein Höherlegungsset von Waitec eingesetzt haben, das den Federteller und damit den oberen "Anfang" die Feder um 2cm weiter nach unten versetzt.
Die Folge ist, dass der Radlauf wieder 2cm mehr Luft zum Reifen hat und das Auto wieder "in waage" liegt.

Nach unserem ersten Batterieupgrade haben wir auf 45 Zellen erhöht, 198kg.
Dabei haben wir das Gewicht etwas verteilt.7 Zellen vorne = 30,8kg, 38 hinten = 167,2kg.
Der Lohn der Verteilung war, dass das Fahrverhalten sich deutlich verbesserte.

Mit dem neuen Evnetics Soliton Junior Motor Controller, den wir als Ersatz für unseren defekten Curtis 1231C Cotroller im April 2013 gekauft haben, haben wir zwei zusätzliche Zellen verbaut, beide vorn (zusammen 9 = 39,6kg).

Wie die letzte Rallye zeigte, ist unsere Reichweite noch etwas zu gering, für das Siegertreppchen, weshalb wir uns dazu entschieden haben, weitere 5 Zellen zu verbauen.
Damit kommen wir auf 52 Zellen, 228.8kg.

Um trotz des zusätzlichen Gewichts ein verbessertes Fahrverhalten zu bekommen, haben wir uns Zusatzfedern besorgt.
Diese Zusatzfedern werden in die bestehenden Federn eingesetzt und sorgen für ein besseres Federungs- und Fahrverhalten.
Ursprünglich sind die Federn für Fahrzeuge gedacht, die dauerhaft zusätzliche Last auf der Hinterachse haben (wie wir), z.B. Handwerker etc., aber auch für Anhängerfahrten oder Gasumbauten.



Die neuen Zellen werden dort untergebracht, wo früher mal der Benzintank saß, unter der Rückbank.
Das bedeutet, dass die Batterieleitungen einmal getrennt werden und neue Boxen eingebaut werden müssen.
Boxen, weil ich das Gewicht weiter verteilen möchte.
Der Plan sieht vor, dass ich zwei Boxen mit je vier Zellen links und rechts unterbringe.
Somit haben wir später vorn 9, mitte 8, hinten 35 Zellen.

Ich überlge noch zusätzlich die 50mm² Batterieleitungen gegen 70mm² zu tauschen.
Nicht weil es ein Problem geben würde, aber bei Strömen von bis zu 600A und die Fahrzeiten mit höherer Reichweite steigen, wäre der Leistungsverlust sicher etwas geringer.
Bei gleicher Fahrt sollte die Stromstärke durch die höhere Spannung eigentlich etwas geringer ausfallen, mal sehen.

Die Zellen sind auf jeden Fall schon in Hamburg und sollten morgen bei uns ankommen.

Unterstützer hier entlang:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank.