Google AdSense

Mittwoch, 20. November 2013

Framo - Elektrotransporter auf großer Fahrt

Gestern habe ich Hanno und Raphael getroffen, die zwei, die seit einiger Zeit einen alten Framo Pritschenwagen in ein Elektro-Transporter umbauen.

Der Wagen ist gerade auf Testfahrt, um für die kommende TÜV-Prüfung gerüstet zu sein.


Wir hatten bei der Planung ein Ziel von 100km Reichweite bei 100km/h ausgemacht. Nun waren die beiden nach einer 68km Strecke in Rendsburg angekommen und hatten 113,8Ah verbraucht.
Das bedeutet, die Zellen (30 x WB-LYP300AHA , Winston LiFePo4 Zellen) waren nur zu 38% entladen, bei etwa 80-90km/h auf der Autobahn.
Der Verbrauch lag bei 1,67Ah/km oder 16kWh/100km.
Die theoretische Reichweite wäre 168km mit 20Ah Restkapazität.

Das sind äußerst positive Werte, wie ich finde :-)
Besonders wenn man den cw-Wert, die feste Übersetzung und die noch relativ frischen Erfahrungen berücksichtigt!

In den nächsten Wochen muss ich unbedingt die Zeit finden, eine längere Runde mit dem Framo zu drehen :-)
Auf zum nächsten Projekt!!! ;-)

Kommentare:

  1. Klingt wirklich erfreulich, und das ist auch nicht allzusehr verwunderlich.
    Bei Geschwindigkeiten um 80km/h spielt die Aerodynamik noch keine
    allzusehr entscheidende Rolle, und das "fehlende" Getriebe ist bei einem
    Drehstromantrieb auch kein wirklicher Nachteil wenn...ganz wichtig.....
    die Übersetzung gut zum Motor passt und man mit einer Höchstgeschwindigkeit von ca 100km/h an dessen obere Grenze kommt.
    Im Zweifelsfall lieber etwas zu "kurz" übersetzen. (Optimum bei 90 km/h)
    Der Motor muss auch kräftig genug sein um die etwas ungünstigen Verhältnisse beim Anfahren ganz lässig zu kompensieren.
    Da hat man ja durch die entfallenen Kilos des Getriebes ein bisschen
    Spielraum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das zeugt offensichtlich von einem gut abgestimmten Gesamtsystem zu dem natürlich auch der Controller gehört .-)) Die verwendete 550A Curtis Steuerung ist mit einer projektspezifische Software programmiert. Rafael hat zudem beim Feintunen des Systems hervorragende Arbeit geleistet.
      So macht Elektromobilität Spass ! Ich schau gerne mal wieder vorbei.

      Löschen

Vielen Dank.