Google AdSense

Dienstag, 3. Januar 2012

Sanyo 2600mAh vs. UltraFire 4000mAh

Zeitgleich mit unserem neuen Ladegerät sind vier 18650 LiFePo Rundzellen angekommen, die wir bestellt haben.
Die UltraFire 4000mAh haben uns ziemlich enttäuscht. Auch wenn wir schon mit einer geringeren Kapazität gerechnet haben, sie recht billig waren und wir nach Reklamation einen Teil der Kosten zurückerstattet bekommen haben, leisten die Zellen nur etwa 25% der aufgedruckten Leistung und das bei deutlichem Spannungsrückgang.

Daher haben wir zum Vergleich die Sanyo-Zellen bestellt.
Äußerlich unterscheiden sich die Zellen hauptsächlich in der Länge. An der UltraFire ist am Minuspol die Schutzschaltung gegen Unterspannung angebracht.
In Einzelteilen sieht diese dann so aus:
Entfernt man sie, sind die Zellen wieder gleich lang.

Auch bei den Sanyo wurde mehr versprochen, als die Zelle wirklich zum Leisten im Stande ist, aber dieses mal ist es nicht der Hersteller (Sanyo), sondern der Verkäufer, der 20% "dazugemogelt" hat.
Verkauft als "3000mAh"-Zellen, werden die Sanyo UR18650FM Zellen verschickt.
Diese sind mit 2500mAh nominaler Kapazität angegeben, die sie auch knapp erreichen (2360mAh @ 2,6V), wie sich bei unseren Tests gezeigt hat.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank.