Google AdSense

Montag, 11. Juli 2011

Ein Wochenende voller Mechanik

Das Wochenende war geprägt von Metall, E-Schweißen, sägen und flexen.
Zwischendurch Fahrrad fahren. Warum? Weil die Werkstatt in der ich die Metallarbeiten erledigen kann bei meinem Vater ist, was etwa 1,5km mit dem Fahrrad sind.
Alles in allem bin ich mit der neuen Halterung zufrieden.
Die 8 Zellen, die wir im März eingebaut haben, sind nun direkt über dem Motor angebracht. Die Ebene der Relais und Klemmen sitzt auf halber Höhe davor und der Curtis Controller darunter.Dem Curtis haben wir einen Kühlkörper spendiert, der die entstehende Wärme besser ableiten soll. Zusätzlich sitzt das Duo nun näher an der frischen Luft und wird so zusätzlich gekühlt.

Die Untersruckpumpe ist nach rechts gewandert und die Servopumpe hat ihren neuen Platz am neu geschweißten Rahmen, wo auch das Fahrpoti angebracht wurde.

Die Halterung besteht aus zwei wesentlichen Teilen. Einmal die eigentliche Motorhalterung, die den WarP 9 über das Gummilager mit dem Chassis verbindet und zum anderen die Halterung der restlichen Elemente.
Diese ist mit zwei zusätzlichen Ösen an dem Getriebe befestigt.

Für die nächsten Tage ist die Elektrik geplant, die neu verkabelt wird.
Wahrscheinlich muss ich die Hauptleitungen vom Heck noch einmal ziehen, da diese nun ein wenig zu kurz geworden sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank.