Google AdSense

Freitag, 11. März 2011

Mehr drin als man denkt...

Ich habe unter ständiger Beobachtung der Spannung und der Amperestunden meine Runden im Beetle gedreht, um die Zellen auf 110V zu entladen, also 2,9V pro Zelle. Bisher habe ich 54km hinter mir, 30min Heizung und 141,5Ah auf dem Zähler und trotzdem zeigen die Zellen sich kämpferisch.
Minimal 113,5V zeigt das Messgerät beim seichten Anfahren, noch immer nicht genug raus!
Knapp 3V bei ~130A, also 1C. Da sollte laut Datenblatt schon bei 110A Schluß sein.
Mal sehen wieviel noch im Pack steckt.

Lässt man die Batterien ruhen, steigt die Spannung wieder auf 124,4V ,also 3,27V/Zelle.

Zwischenstand:
158Ah sind bisher raus und die Zelle mit der geringsten Spannung zeigt noch immer 3,03V bei konstant 27,6A Last.

Endstand:
170,1Ah bei 2,89V an der Zelle mit der geringsten Spannung, 3,01V an der mit der höchsten.
Bis 2,0V wären noch einige Amperestunden möhlich, aber das sollte reichen.
Das sind also minimal 50Ah mehr, als ursprünglich angegeben, was 41,67% mehr als bestellt sind.

Hinzu kommt, dass wir die Zellen nicht bis zum Maximum geladen haben, sondern bei 3,5V stoppen.
Unsere Gesamtenergie ist also momentan etwa 20kWh, oder 72km!

Wieviel Energie steckt noch in den Akkus, wenn die Spannung unter 3Volt geht?
Nun, wir haben bei 3,00V (spannungstiefste Zelle) 162,1Ah abgelesen.
3,00V bei 162,1Ah
2,98V bei 163,5Ah
2,97V bei 163,9Ah
2,96V bei 164,8Ah
2,95V bei 165,3Ah
2,94V bei 166,0Ah
2,93V bei 166,4Ah
2,92V bei 167,0Ah
2,91V bei 167,6Ah (3,05V höchste Zelle)
2,90V bei 168,0Ah (3,04V höchste Zelle)
2,89V bei 168,5Ah
2,88V bei 169,0Ah (3,03V höchste Zelle)
2,87V bei 169,4Ah
2,86V bei 169,9Ah
2,85V bei 170,2Ah (3,01V höchste Zelle)

Ah gemessen mit Xantrex Link10 an 500A/50mV Shunt
V gemessen mit Benning MM 1-1

1 Kommentar:

  1. Hallo Michael,
    die aufgeführten Messungen sind sehr interesant.
    Dazu gibt es einen Video-Blog von Jack Rickard, beim Bottom-scaling in einem weissen Van, er benutzt einen Widerstand den er an die einzelnen Zellen anlegt, um die Zellen an den untersten Wert anzugleichen. Wenn ich es richtig verstanden habe benötigte er dazu 2 Tage um diese Zellen exakt auf den gleichen Tiefststand zu bringen.
    Wäre das nicht das Richtige für Dich, bzw. später wenn ich mal fertig bin auch für mich?

    Gruß Achim

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.