Google AdSense

Dienstag, 29. März 2011

Bericht zum 2.Tag der 1. Nordeuropäischen Elektromobilrallye 2011

Der zweite Tag startete in Flensburg bei den Stadtwerken.
Über Nacht sind auch hier einige der Sicherungen ausgelöst worden, da einige Ladegeräte mit 16A an eine kleiner abgesicherte Steckdose gesteckt wurden.
Die Mitarbeiter der Stadtwerke, die Nachtwache und das frühe Erscheinen am Morgen hat aber dafür gesorgt, dass die meisten mit vollen Batterien wieder vom Hof fahren konnten.

Die erste Station war am Citti-Park, wo wir in einem abgesperrten Slalomparcour in mehreren "S"-Kurven auf das Strompedal drücken durften.
Kurz noch mit Brötchen der Bäckerei Meesenburg versorgt und weiter ging es zum Sankelmarker See, wo die nächste Prüfung auf uns wartete.

Ein Kurs in Form einer "8" musste so gefahren werden, dass kein Weg gegenläufig befahren wird und zusätzlich musste die möglichst kürzeste Strecke gefahren werden.
Da nicht gesagt wurde ob im oder gegen den Uhrzeigersinn gefahren werden sollte, staunten nicht nur die Streckenposten, sondern die ein oder andere Stelle des Weges wurde ein wenig enger, als erwartet :)

Auf nach Schleswig, wo uns Wertungen rund um das Schleswiger Schloß, eine Zeitfahrt in einer urigen Gasse und Fischbrötchen erwartet haben.

Nächster Stopp: e.on Hanse in Schleswig, wo die unterschiedlichen E-Mobile Strom tanken konnten.
Nach einer kurzen Rundfahrt zu einer Biogasanlage und einem Snack bei der Firma Bölck, ging es nach drei Stunden Aufenthalt weiter Richtung Husum.

Über Dörfer und Landstrassen sind wir in Husum vom Bürgermeister mit Sekt und Orangensaft (bin ja schließlich Fahrer) am Hafen begrüßt worden.
Kurz feiern und auf zur New Energy Messe in den Messehallen Husum.

Der Empfang war umwerfend und das Interesse an unserem Eigenbau groß.
Ich kam gar nicht richtig dazu meine Familie und Freunde zu begrüßen, so viele Fragen wurden gestellt.
Dazu kam ein Interview und die Befragung für eine Sonderwertung "Speichertechnik", die ich tatsächlich später mit dem 1.Platz belohnt bekam.

Dann war es endlich soweit: die Siegerehrung!Wir hatten uns am ersten Tag durch ein übervorsichtiges Fahren 200 Punkte auf unser Konto geladen und waren am ersten Tag im Mittelfeld platziert.
Da wir am zweiten Tag besser mit dem Bordbuch, den Strecken und Wertungen klar gekommen sind, hatten wir uns einen Platz unter den ersten 20 ausgemalt.
Leider hat es dann nur zum 27 Platz von 40 Teilnehmern gereicht, aber dabei sein ist alles ;)
Damit haben wir jede Menge Luft nach oben und die Planung für das nächste Jahr können beginnen :-)

Kommentare:

  1. Hi Michael,

    das hört sich nach Spaß an! Vielleicht kann ich euch nächstes Jahr schon begleiten :) Dann gibt es 2 Umbauten in der Rally!!!

    Danke für den Bericht und weiter so....

    AntwortenLöschen
  2. Würde mich wirklich freuen, wenn es im nächsten Jahr mehr "Eigenbauer" zur Rallye schaffen.
    Das würde der Veranstaltung einen persönlicheren Rahmen geben, da man seine Erfahrungen vor Ort austauschen kann.
    Das war in diesem Jahr fast nur mit dem Citysaxteam möglich, da die meisten ihre Autos erst kurz zuvor gemietet haben.

    AntwortenLöschen
  3. Bemerkenswert, dass ihr trotz der "professionellen" Konkurrenz noch im Mittelfeld liegt. Das soll euch erstmal einer nachmachen, Glückwunsch :)

    AntwortenLöschen
  4. Nachdem wir die Punktetabelle studiert haben, ist uns aufgefallen, dass uns eine Wertung als "nicht teilgenommen" bewertet wurde, die wir aber definitiv durchlaufen haben und auch nicht zu schlecht. Allein diese "Strafpunkte" haben uns sechs/sieben Plätze gekostet.
    Das vorsichtige auslassen zweier Wertungen am ersten Tag hat uns weitere 200 Punkte eingebracht.

    So hätten wir aus eigener Kraft unter die ersten zehn kommen können.
    Aber das ist nunmal so und beim nächsten Mal wissen wir, auf was wir achten müssen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Moin und Glückunsch .
    Habe grad einen Bericht der Rallye gelesen .
    http://www.wiwo.de/blogs/wattgetrieben/2011/03/31/elektroauto-rallye-drei-nachte-durchgebastelt/

    AntwortenLöschen
  6. http://www.youtube.com/user/emobilrallye

    AntwortenLöschen
  7. Das sind die Videos, die die Rennleitung uns schon zugesendet hat. Danke Tobias!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.