Google AdSense

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Unterfahrschutz für unser Elektroauto

Tobias hat uns durch seine Frage zu unserem Unterfahrschutz auf eine Idee gebracht.
Wir haben ja den Standardunterfahrschutz, der bis etwa zur Hälfte des Motors reicht. Für uns zu wenig, denn wir möchten ja den Motor gut gegen Wasser und Schmutz amschirmen und so dachten wir an den von uns gebauten zusätzlichen Schutz, direkt unter dem Motor.
Dabei fiehl mir ein, dass es bei einigen Baureihen unterschiedliche Motorraumverkleidungen gibt, je nach Motorisierung. Auf die Suche gemacht und siehe da, der Unterfahrschutz des Diesel ist etwa 2,5 mal so groß, wie der von unserem Benziner und geht bis hinter die Antriebswellle.

Unterfahrschutz Benziner:Unterfahrschutz Diesel:Den werden wir uns mal genauer anschauen und hoffen, dass er am Samstag schon geliefert wird.

Kommentare:

  1. Hi Michael,
    na der sieht aber gut aus.Hoffentlich passt der noch- vor allem die Seitenabdeckungen sind nützlich, damit kein Spritzwasser von den Reifen in den Motorraum kommt.

    AntwortenLöschen
  2. So wie es in den Foren aussieht, ist der Austausch kein Problem. Die Seitenteile sind nicht identisch, darum muss man die mit bestellen. Und die fehlenden Clips und Schrauben muss man sich besorgen, das werde ich dann heute bei VW/Audi erledigen.
    Nach unten habe ich mehr Platz als zuvor, denke ich. Zur Seite sollte das auch nicht weniger geworden sein. Ich bin gespannt :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.