Google AdSense

Dienstag, 19. Oktober 2010

Umwelt: Delfinsterben in Japan

Eigentlich ist das nicht das Thema dieses Blogs, aber ich habe gestern die Oscar-prämierte Dokumentation "The Cove" zu deutsch "Die Bucht" gesehen, die mich wieder einmal zu der Frage gebracht hat:"Warum sind Menschen so?"
Für alle, die diese Doku bisher nicht gesehen haben, eine kurze Zusammenfassung.Hauptfigur ist Richard O'Barry, der in den 1960er Jahren, als einer der ersten Delfintrainer überhaupt, die Großen Tümmler für die Fernsehserie Flipper gefangen und ausgebildet hat.
Als 1970 eines der Delfinweibchen in seinem Arm "Selbstmord" begeht, versucht er die restlichen Delfine zu befreien und wird daraufhin festgenommen.
Sein Kampf gegen die mittlerweile Milliardenschwere Delfinindutrie beginnt und er macht sich auf den Weg nach Taiji in Japan, von wo aus ein Großteil der Säugetiere für die weltweiten Delfinarien stammen.
Der Rest der zusammengetriebenen Delfine, die nicht verkauft werden konnten, werden auf grauenhafte Art und Weise getötet.

Nicht das Essen der Säuger, sondern der Umgang und die Betrachtung als Schädling der Meere, der wahnwitzige Gedanke der Konkurrenz um die Fischbestände im Meer, die weltweite Handlungsunfähigkeit (IWC) und die masslose Ignoranz und Korrupierung anderer Staaten durch die japanischen Regierung haben mich erschüttert.

Zur offiziellen Filmseite: hier klicken!

1 Kommentar:

  1. ...ja und den weihnachtsmann gibt es auch nicht...

    mankind is a killervirus

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.