Google AdSense

Montag, 11. Januar 2010

Motorenhalterung

Am Freitag habe ich mit meinem Vater zusammen überlegt, wie man am besten den Motor fixiert. Der Thrige Titan war bisher auf eine Grundplatte geschraubt, der D&D Motor ist aber für eine hängende Montage gedacht, wird also direkt an die Platte zur Getriebeglocke gehängt.
Die Welle des Motors ist allerdings viel länger als die alte, so dass wir Abstand zu der Getriebeplatte bekommen müssen und zwar 4cm.
Die erste Überlegung war eine Art Glocke zu bauen, die wie eine Bremsscheibe aussehen würde. Diese Idee wäre aber sehr aufwendig herzustellen, bzw recht teuer, da das Teil entweder aus einem Stück gedreht werden müsste, oder aufwendig geschweißt und anschließend plangedreht werden müsste.
Meine Idee war es dann, zwei Z-Winkel zu nehmen, die mit jeweils zwei Bolzen an den Motor und an die Platte geschraubt werden.Die Winkel müssten 15cm lang sein und recht massiv, um die Kräfte beim Anfahren auzuhalten.

Kommentare:

  1. Sooo Abwegig ist das mit einer Bremsscheibe doch gar nicht! Billig, rund und auch schon wunderbar plan! und in verschiedenen
    Größen erhältlich! irgendeine passt sicher!
    Wenns von der Länge her ausgeht, wieso
    eigentlich nicht?

    Bitte bohr alle Löcher auf einer
    "gesteuerten Maschine" anders hast Du
    fast keine Chance, das ordentlich hinzubekommen,
    und schon ein Zehntel versatz arbeitet
    Dir in kurzer Zeit deine Mechanik auf.

    Franz
    (kupplungdrinlasser ;-))

    AntwortenLöschen
  2. Ja so eine "Bremsscheibenglocke" wäre schon ideal, aber um da das passende zu finden, bin ich sicher ein paar hundert Kilometer unterwegs und muss dann erstmal auf einem großen Schrottplatz die passende Scheibe finden :-)
    Da ist das mit den Winkeln hoffentlich schneller, denn ich will ENDLICH FAHREN!!! :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.