Google AdSense

Montag, 12. Oktober 2009

Ihr habt ja so Recht :)

Nach langem hin und her haben wir unseren gerade erst gebauten Batteriekasten aus Holz wieder ausgebaut.
Wir haben die Holzkiste extra noch einmal ausgebaut, lackiert und mit weiteren Winkeln verstärkt, um den vielen mails und Meinungen ein wenig entgegen zu kommen.
So sollte das dann aussehen, wenn es fertig ist:
Ein als Provisorium gedachter Übergang, da ich an der Karosserie nichts ändern wollte, solange wir keinen TÜV haben.
Aber es gibt einen Leitsatz, den wir uns immer wieder gegenseitig sagen müssen:"Wenn Du etwas anpackst, mach es richtig!"
Und so werden wir mir Unterstützung von Herbert vielleicht schon am Wochenende eine Akkuwanne aus Edelstahl in den Händen halten, die wir in den Kofferraum einsetzen können.

Um die Karosserie des New Beetle stabil zu halten, bei Fahrt, Stand und Crash, wird ein umlaufender Eisenrahmen in den Kofferraum geschweißt.
Exakt dort, wo die Wanne durch den Boden gesteckt wird.

Vorher wird alles gründlich geschliffen, grundiert und lackiert.
Karosseriekit wird die Übergänge abdichten und die Wanne wird mit mehreren dutzend Schrauben an den Stahlrahmen geschraubt.

Wenn alles klapt, dann haben wir wieder einen nutzbaren Kofferraum, Platz für das Ladegerät im Kofferraum und mehr Sicherheit, da die Batterien im Falle eines Unfalls gekapselt unter dem Auto hängen.

1 Kommentar:

  1. Elektroauto mit LED Technik
    SEAT präsentiert ein Elektroauto mit Leuchten in LED-Technik
    Das SportCoupé für emissionsfreien Fahrspaß:

    Elektroantrieb mit 75 kW (102 PS)
    * 0 auf 100 km/hin 9,7 Sekunden
    * Drehmoment von 200 Newtonmeter
    * 130 Km Reichweite
    http://www.ledshift.com/Elektroauto-mit-LEDtechnik-SEAT.html

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.