Google AdSense

Dienstag, 20. Oktober 2009

Ladestation KeContact

Die Firma Keba hat auf der Messe eCarTec 2009 eine "Stromtankstelle" vorgestellt, die mir um einiges besser gefällt, als die von RWE.
Mit einem einfachen CEE-Stecker kann hier Strom aus einer Steckdose "gezapft" werden.
Es sind zwei Varianten vorgesehen: 1x400V 2x230V und die zweite Variante wäre 4x230V (alle jeweils 16A)
Für mich ein weiterer Grund diese Säulen zu bevorzugen: ohne Mitgliedskarte oder Grundgebühr wird hier direkt abgerechnet. Ähnlich wie am Parkautomaten werden hier EC-Karte und/oder Bargeld akzeptiert.


Weitere Informationen gibt es hier:Keba

Kommentare:

  1. Leider sind die CEE Stecker nur bedingt geeignet, da z.B. Pilotkontakte fehlen. Diese sind u.a. wichtig um Ladezustand zu überwachen oder um zu verhindern,dass man mit gestecktem Ladekabel losfährt. Zu dem kommt, dass sich die abgewinkelten Ladestecker nach IEC 62196-2 leichter ziehen lassen, was man von z.B. 63A CEE nicht behaupten kann. Außerdem stehen die Verbindungen von FCT kurz vor der Normierung.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja kein Ladegerät, sondern "nur" eine Steckdose mit Münzeinwurf :-)
    Von dort geht es an mein Zivan und solange das lädt, springt der Wagen gar nicht erst an.
    Mir gefällt die Lösung, weil es nicht wieder ein anderes Format ist und ich nicht später drei oder vier Adapter mitnehmen muss.
    Zu Hause hängt der Beetle später auch an der CEE-Steckdose.
    Mir geht es hauptsächlich um einen einheitlichen Standard und den gibt es eigentlich schon mit den CEE. Ob Campingplatz, Garage, Haus oder Auto, alle hätten den gleichen Anschluss.

    AntwortenLöschen
  3. Das tolle an dieser Ladestation ist, das gerade eben keine Informationsleitungen bestehen, sondern nur Strom gegen Geld getauscht wird.
    Reicht vollkommend, wenn mein Handy zu orten ist, da ist es völlig überflüssig das mein Energieerzeuger auch noch ein Bewegungsprofil von mir und meinem Auto hat !!

    AntwortenLöschen
  4. Besonders klug ist die Lösung nicht. Wenn sich dann alle morgens um 7:30 Uhr einstöpseln, fliegen alle Sicherungen raus. NUR eine gesteuerte und zeitlich gestaffelte Ladung macht energiepolitisch Sinn. Das geht damit gar nicht...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.