Google AdSense

Montag, 15. Juni 2009

vorläufiges Batterielayout

Ich habe gestern noch eine Grafik für das geplante Batterielayout angefertigt.
Mal schauen, ob ich das doch noch auftrenne und in zwei Pakete verteile.
Da über dem Motor noch eine Menge Platz ist, könnte ich dort sicher 8-16 Blöcke unterbringen.
Für die Gewichtsverteilung wäre das sicher genau richtig. 36-72 kg würde das ausmachen und zusammen mit dem Motor (45kg) würde ich in etwa wieder bei dem derzeitigen Gewicht auf der Achse landen.

Sobald ich den Tank ausgebaut habe, schaue ich mir den Platz im Heck genauer an.
80kg wird durch das fehlende Benzin, Auspuff, Ersatzrad und Tank an Gewicht im hinteren Teil eingespart.

So werde ich voraussichtlich nur unwesentlich schwerer im Gesamtgewicht werden, als vor dem Umbau.

Kommentare:

  1. Hallo,
    Bin gerade über den Blog von Rüdiger auf Eure Seite gekommen.

    Wo seid Ihr eigentlich? Würde gern mal bei Euch vorbeischauen und mir das Ganze live vor Ort anschauen, wenn es nicht zu weit weg ist.

    Ansonsten noch viel Erfolg bei Eurem Umbau.

    AntwortenLöschen
  2. Danke Dir.
    Wir bauen in der Nähe von Flensburg, oben im hohen Norden, kurz vor der dänischen Grenze.

    Planst Du auch einen Umbau, oder bist Du vielleicht schon dabei?

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    Schade, ich komme aus Zwickau, das ist dann zu weit. Nein ich plane selbst keinen Umbau. Ich werde mir aber, wenn alles klappt, noch diesen Sommer einen originalen Berlingo Electrique umgebaut auf LiFePO4 und entsprechendem BMS zulegen. Die Umbauarbeiten lass ich aber erledigen, da ich selbst technisch nicht so versiert bin und für so ein Projekt auch zu wenig Zeit habe. Trotzdem wäre ich gern mal bei der Konvertierung eines Verbrenners auf Elektro dabei, weil mich die technische Seite sehr interessiert und ich nicht für alle Zeit diesbezüglich ein DAU bleiben will. Nun ja, dafür muss wohl jetzt erstmal Euer Blog herhalten.

    PS: Der Link zum Corsa-Projekt funzt nicht (Error 404).

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ralph, Interessierte sind bei uns immer wilkommen und wer vorbeischauen möchte, bekommt auch einen Kaffee :-)
    Für einen Umbau in einer Werkstatt fehlt leider das Kleingeld. Aber selbst wenn irgendwann einmal der Spendenbutton von einem Milliardär gefunden werden sollte, würde ich selbst basteln wollen. Es macht echt Spaß.
    An so einem Projekt steckt ja auch etwas Pioniergeist und man muss ein bisschen verrückt sein, denke ich :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.