Google AdSense

Donnerstag, 25. Juni 2009

Umweltprämie

Die sogenannte "Umweltprämie" geht mir ein wenig auf den Zeiger.
Wenn man einen Wirtschaftsbereich so unterstützen möchte, wie es die aktuelle Regierung entschieden hat, ist das eines. Das ganze aber dann mit dem Aspekt der "Umwelt" zu verknüpfen ist der totale Blödsinn.

Hier sind wirtschaftliche Interessen der ausschlaggebende Faktor und nicht das plötzlich entdeckte grüne Gewissen.
In Ländern wie z.B. England wird eine wirkliche "Umweltprämie" für z.B. Fahrzeuge gezahlt, die auf erneuerbare Ressourcen setzen. Wer dort ein Elektroauto kauft, bekommt umgerechnet bis zu 5600 Euro vom Staat. Und darf vergünstigt in die verschmutzte Innenstadt von London fahren. Super.

Die Auswirkungen der deutschen "Abwrackprämie" haben viele zu schultern.
In kleinen Werkstätten wird das Auftragsbuch deutlich übersichtlicher, da viele der Fahrzeuge nun nicht mehr in der freien Werkstatt zur Inspektion kommen.

Teilehändler bleiben auf Teile sitzen, da der Markt für die 9-15 Jahre alten Auto gerade umgeworfen wird.

Autoverwerter schmeißen bis dahin gut laufende "2nd-hand"-Teile in die Schrottpresse, weil die Nachfrage fällt und die Regale eh schon voll sind.

Und der private Teilemarkt ist ebenso kaputt. Für einen gut laufenden Motor findet sich nicht einmal für die Hälfte des üblichen Preises ein Käufer ... schade.
Nun heißt es Platz schaffen und das gute Stück für einen Euro anbieten.

2. Versuch meinen Motor loszuwerden: Link zu ebay

1 Kommentar:

  1. meinen Motor, will nicht mal jemand umsonst abholen. Sehr traurig zur Zeit.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.