Google AdSense

Mittwoch, 3. Juni 2009

Der Elektromotor

Den Motor haben wir vor etwa zwei Jahren von einem Landwirt bei Hamburg gekauft. Der hatte diesen als Pumpenmotor aus einem "Steinbock Boss"-Gabelstapler ausgebaut und ihn bei ebay eingestellt.
Für uns gut: er hat ihn unter Stapler-Ersatzteile eingestellt und wir sind drüber gestolpert.
Bei der Abholung haben wir ein wenig geschnackt (tut mir Leid, meine norddeutschen Wurzeln sind unübersehbar ;-) ) und so haben wir zu dem Motor gleich noch zwei Motorcontroller und ein paar Schütze mitbekommen. Alles zusammen hat uns 100 Euro und 250 km Autofahrt gekostet. Wenn der Motor seine Aufgabe erfolgreich meistert, dann haben wir ein super Schnäppchen geschlagen und Schätzungsweise 1500 Euro gespart.

Bei dem Motor handelt es sich um einen Thrige Titan TTL 200B. Der kleine Bruder (TTL 140) treibt unter anderem ein paar hundert Kewet Elektroautos an und wurde auch schon in einigen umgebauten Moped-Auto-Umbauten verwendet. Also keine ganz so schlechte Referenz, wie ich meine.
Bei 80 Volt und 2800 Umdrehungen leistet er 21kW, was für unsere Zwecke ausreichen sollte.

Die Welle steht nur kurz aus dem eigentlichen Motorgehäuse heraus, so dass wir hier sehr genau arbeiten müssen, um den Übergang zum späteren Getriebe lückenlos hinzubekommen.

Kommentare:

  1. Unglaublich. so viel Glück braucht der Mensch.
    80V ist nicht viel sollte aber reichen.
    2800 rpm jedoch reicht nur für 90km/h fals ich richtig überschlagen habe.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rüdiger,

    der Motor wird später mit bisher geplanten 96 Volt angetrieben. Mehr Spannung wäre für den Motor kein Problem, aber evtl. für den Geldbeutel ;-)
    Mal sehen, ob ich noch einen potenten Sponsor auftreiben kann.

    90km/h würde uns schon ausreichen, etwas besser wären 95. Das reicht völlig aus, um unseren täglichen Landstrassen- und Stadtverkehr zu bewältigen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, beim Gleichstrommotor bin ich skeptisch. Typische Drehzahlen bei einem solchen Fahrzeug sind halt 2000 - 5000 Upm. Ich fahre seit über 20 Jahren Elektroauto, vom Golf 1 bis heute zum Golf 3 "Citystromer", der wegen seiner Drehstromantriebstechnik 96V/20KW Dauerl. unverwüstlich ist. Falls ihr einen solchen Antrieb braucht oder Infos haben wollt, einfach eine Email an vwcitystromer3@aol.com oder rgaber@iset.uni-kassel.de. Weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen. Euro Dokumentation gefällt mir sehr gut!!!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Roland(?),

    ich würde am liebsten auch einen Drehstrommotor verbauen, aber das würde unser Budget sprengen.
    Zudem ist der Gleichstromaufbau für den ersten Aufbau schön einfach gehalten :)
    Unser Solec Riva hatte einen 6kW Gleichstrommotor und recht passable Leistung und ein Haufen Amerikaner fahren mit einem etwa gleichen Aufbau. Daher hoffe ich, dass alles so klappt, wie wir uns das wünschen.
    Sollte es nicht, oder sollten wir gleich darauf unseren Golf IV umbauen wollen, melde ich mich auf jeden Fall bei Dir ;) Gruß nach Kassel

    AntwortenLöschen

Vielen Dank.